Toolbar-Menü
Hauptmenü
Sie sind hier: Hauptseite
  • Bild: Hie sieht man das gerichtsgebüde des Verwaltungsgericht Cottbus

    © Verwaltungsgericht Cottbus

  • Bild: Hier sehen das Gerichtsgebäude des Verwaltungsgerichts Frankfurt (Oder)

    ©Verwaltungsgericht Frankfurt (Oder)

  • Bild: Hier sehen das Gerichtsgebäude des Verwaltungsgerichts Potsdam

    ©Verwaltungsgericht Potsdam



Herzlich Willkommen auf den Internetseiten der Verwaltungsgerichtsbarkeit des Landes Brandenburg. Auf den folgenden Seiten können Sie sich über die Zuständigkeiten, Aufgaben und aktuelle Rechtsprechung der Verwaltungsgerichte informieren.

Hinweis: "Um den automatischen Versand von E-Mails (Spam) an uns zu vermeiden, haben wir bei den angegebenen E-Mail-Adressen das "@" Zeichen durch (at) ersetzt. Bitte fügen Sie stattdessen das "@" Zeichen ein, wenn Sie uns eine E-Mail schicken möchten.

Herzlich Willkommen auf den Internetseiten der Verwaltungsgerichtsbarkeit des Landes Brandenburg. Auf den folgenden Seiten können Sie sich über die Zuständigkeiten, Aufgaben und aktuelle Rechtsprechung der Verwaltungsgerichte informieren.

Hinweis: "Um den automatischen Versand von E-Mails (Spam) an uns zu vermeiden, haben wir bei den angegebenen E-Mail-Adressen das "@" Zeichen durch (at) ersetzt. Bitte fügen Sie stattdessen das "@" Zeichen ein, wenn Sie uns eine E-Mail schicken möchten.




Hier sehen das Gerichtsgebäude des Verwaltungsgerichts Cottbus
©Verwaltungsgericht Cottbus

Vom-Stein-Straße 27
03050 Cottbus
Tel.: 0355 4991-6400
Fax: 0355 4991-6499

Hier sehen das Gerichtsgebäude des Verwaltungsgerichts Cottbus
©Verwaltungsgericht Cottbus

Vom-Stein-Straße 27
03050 Cottbus
Tel.: 0355 4991-6400
Fax: 0355 4991-6499



Hier sehen das Gerichtsgebäude des Verwaltungsgerichts Frankfurt (Oder)
©Verwaltungsgericht Frankfurt (Oder)

Logenstraße 13
15230 Frankfurt (Oder)
Tel.: 0335 5556-0
Fax: 0335 5556-1880

Hier sehen das Gerichtsgebäude des Verwaltungsgerichts Frankfurt (Oder)
©Verwaltungsgericht Frankfurt (Oder)

Logenstraße 13
15230 Frankfurt (Oder)
Tel.: 0335 5556-0
Fax: 0335 5556-1880



Hier sehen das Gerichtsgebäude des Verwaltungsgerichts Potsdam
©Verwaltungsgericht Potsdam

Friedrich-Ebert-Straße 32
14469 Potsdam
Tel.: 0331 2332-0
Fax: 0331 2332-480

Hier sehen das Gerichtsgebäude des Verwaltungsgerichts Potsdam
©Verwaltungsgericht Potsdam

Friedrich-Ebert-Straße 32
14469 Potsdam
Tel.: 0331 2332-0
Fax: 0331 2332-480



Hinweis zum elektronischen Rechtsverkehr - Nutzerverpflichtung ab 1. Januar 2022

Ab dem 1. Januar 2022 sind vorbereitende Schriftsätze und deren Anlagen sowie schriftlich einzureichende Anträge und Erklärungen, die durch Rechtsanwälte, Behörden und juristische Personen des öffentlichen Rechts einschließlich der von ihr zur Erfüllung ihrer öffentlichen Aufgaben gebildeten Zusammenschlüsse eingereicht werden, als elektronisches Dokument zu übermitteln (§ 55 d VwGO in der dann geltenden Fassung - aktive Nutzungspflicht).

Bitte stellen Sie sicher, dass ab dem 1. Januar 2022 die Kommunikation zwischen Ihnen und mit dem Verwaltungsgericht entsprechend den verbindlichen gesetzlichen Regelungen elektronisch erfolgen kann. Hierzu gehört neben der elektronischen Versendung der in § 55d VwGO genannten Dokumente auch die (bereits seit 1. Januar 2018 bestehende) Pflicht, u.a. als Anwalt, Behörde, Körperschaft oder Anstalt des öffentlichen Rechts Behörde einen sicheren Übermittlungsweg für die elektronische Kommunikation mit den Gerichten zu eröffnen (vgl. § 174 ZPO n.F. i.V.m. § 56 Abs. 2 VwGO).

Für die elektronische Kommunikation mit der Justiz kann ein sicherer Übermittlungsweg genutzt werden. Auf die Verordnung über die technischen Rahmenbedingungen des elektronischen Rechtsverkehrs und über das besondere elektronische Behördenpostfach (Elektronischer-Rechtsverkehr-Verordnung - ERVV) vom 24. November 2017 (BGBl. I S. 3803), geändert durch Artikel 1 ÄndVO vom 9. Februar 2018 (BGBl. I S. 200), wird verwiesen.

Ausgenommen ist ausdrücklich die elektronische Versendung von Verwaltungs¬vorgängen, die nur im Einzelfall und nach vorheriger Klärung mit dem Gericht erfolgen soll.

Bürgerinnen und Bürger sind von allen genannten Verpflichtungen nicht betroffen.

Hinweis zum elektronischen Rechtsverkehr - Nutzerverpflichtung ab 1. Januar 2022

Ab dem 1. Januar 2022 sind vorbereitende Schriftsätze und deren Anlagen sowie schriftlich einzureichende Anträge und Erklärungen, die durch Rechtsanwälte, Behörden und juristische Personen des öffentlichen Rechts einschließlich der von ihr zur Erfüllung ihrer öffentlichen Aufgaben gebildeten Zusammenschlüsse eingereicht werden, als elektronisches Dokument zu übermitteln (§ 55 d VwGO in der dann geltenden Fassung - aktive Nutzungspflicht).

Bitte stellen Sie sicher, dass ab dem 1. Januar 2022 die Kommunikation zwischen Ihnen und mit dem Verwaltungsgericht entsprechend den verbindlichen gesetzlichen Regelungen elektronisch erfolgen kann. Hierzu gehört neben der elektronischen Versendung der in § 55d VwGO genannten Dokumente auch die (bereits seit 1. Januar 2018 bestehende) Pflicht, u.a. als Anwalt, Behörde, Körperschaft oder Anstalt des öffentlichen Rechts Behörde einen sicheren Übermittlungsweg für die elektronische Kommunikation mit den Gerichten zu eröffnen (vgl. § 174 ZPO n.F. i.V.m. § 56 Abs. 2 VwGO).

Für die elektronische Kommunikation mit der Justiz kann ein sicherer Übermittlungsweg genutzt werden. Auf die Verordnung über die technischen Rahmenbedingungen des elektronischen Rechtsverkehrs und über das besondere elektronische Behördenpostfach (Elektronischer-Rechtsverkehr-Verordnung - ERVV) vom 24. November 2017 (BGBl. I S. 3803), geändert durch Artikel 1 ÄndVO vom 9. Februar 2018 (BGBl. I S. 200), wird verwiesen.

Ausgenommen ist ausdrücklich die elektronische Versendung von Verwaltungs¬vorgängen, die nur im Einzelfall und nach vorheriger Klärung mit dem Gericht erfolgen soll.

Bürgerinnen und Bürger sind von allen genannten Verpflichtungen nicht betroffen.