• Bild: Hier sieht man das Gebäude des Verwaltungsgerichts Potsdam

    ©Verwaltungsgericht Potsdam

  • Bild: Hier sieht man den Eingangsbereich des Verwaltungsegrichts Potsdam

    ©Verwaltungsgericht Potsdam

  • Bild: Hier sieht man den Sitzungssaal des Verwaltungsgerichts Potsdam

    ©Verwaltungsgericht Potsdam

  • Bild: Hier sieht man die Bibliothek des Verwaltungsgerichts Potsdam

    ©Verwaltungsgericht Potsdam


Pressemitteilungen

30.03.2021

· 02/2021

Erfolgreicher Eilantrag gegen „Allgemeinverfügung über eine Testpflicht zum Zutritt zu Verkaufsstellen des Einzelhandels“ der Landeshauptstadt Potsdam vom 24. März 2021

Das Verwaltungsgericht Potsdam hat mit Beschluss vom 29. März 2021 die aufschiebende Wirkung des Widerspruchs eines Unternehmens, das in Potsdam einen Baufachmarkt betreibt, gegen die vom Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Potsdam erlassene „Allgemeinverfügung über eine Testpflicht zum Zutritt zu Verkaufsstellen des Einzelhandels“ vom 24. März 2021 angeordnet. Weiterlesen ...

15.02.2021

· 01/2021

Geschäftslage im Jahr 2020 bei dem Verwaltungsgericht Potsdam

Das Jahr 2020 ist für das Verwaltungsgericht Potsdam durch Personalverstärkungen, eine Steigerung der Erledigungszahlen bei auf dem Vorjahresniveau liegenden Neueingängen und einen leichten Abbau der Gesamtbestände geprägt, aber auch – trotz annähernd 2.000 Altverfahrenserledigungen – durch eine weitere erhebliche Verschlechterung der Altersstruktur der noch offenen, aus den Vorjahren stammenden Streitsachen. Weiterlesen ...

25.09.2020

· 08/2020

Erfolgloser Eilantrag gegen Maßnahmen der Landtagspräsidentin zur Corona-Eindämmung im Landtagsgebäude

Der Eilantrag von 23 Abgeordneten des Landtags, allesamt Mitglieder der Fraktion der AfD, gegen die Allgemeinverfügung der Präsidentin des Landtages Brandenburg zur Eindämmung der Verbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 (COVID-19) wurde abgelehnt. Weiterlesen ...

07.09.2020

· 07/2020

Verwaltungsgericht Potsdam bestätigt Ausreisepflicht eines russischen Unterstützers des sog. „Islamischen Staates“

Die Ausreisepflicht eines Antragstellers, der im Jahr 2017 vom Kammergericht Berlin u. a. wegen Unterstützung des sog. „Islamischen Staates“ (IS) und der Billigung von Straftaten zu einer Freiheitsstrafe von 4 Jahren und 10 Monaten verurteilt worden war, wurde bestätigt. Weiterlesen ...

1 | 2 | 3 | weiter